Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Feuerwesen
  Gästebuch
  Kontakt

   Spanisches Sportgeschehen
   Neueste Fotos
   Real Madrid
   Meine Geschichten auf FF.de
   Facebook

Webnews



http://myblog.de/feuerwesen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von Drumsticks und nicht vorhandener Unterstützung.

Der heutige Eintrag wird nur sehr kurz ausfallen, und dies aus mehreren Gründen.
Erstens bin ich gerade in eine Unterhaltung mit Juli vertieft, in der es einerseits um das gestrige (äußerst erfolgsgekrönte) Real-Spiel und andererseits um Caminos und andere Albernheiten geht. Zweitens bedarf die Situation, aus der heraus ich diesen Eintrag verfasse, nicht allzu vieler Worte, zumindest meiner Ansicht nach.

Am Montag hatte ich meine erste Schlagzeugstunde, in meinem vorherigen Eintrag habe ich darüber berichtet, glaube ich. Mit genau dieser Stunde hat auch dieser Eintrag zu tun, wobei ich den Titel wieder mit "Drumsticks" gewählt habe, ich finde dieses Wort einfach toll.
Jedenfalls fand am Montag besagte Stunde statt, und ich war schlichtweg begeistert. Mein Lehrer, H., war nett und freundlich und vermittelte mir sofort das Gefühl, am richtigen Ort zu sein und das richtige zu tun. Als ich die Stunde verließ, tat ich das mit einem Lächeln im Gesicht - ich fühlte mich gut, weil ich eine neue Aufgabe hatte, der ich mich von jetzt an widmen konnte, und weil diese Aufgabe etwas völlig Konträres zu meinem Tun bis dato ist.

Dann kam ich allerdings nach Hause und sofort bekam ich wieder zu spüren, was meine Eltern davon denken. Gut, meine Mutter ist inzwischen besser drauf und versucht sogar, anregende Gespräche diesbezüglich zu führen, aber bei meinem Vater denke ich, dass er mich diesbezüglich musikalisch nur sehr wenig unterstützt. Ich verstehe das nicht - gut, er hätte es vielleicht lieber, ich hätte mit Querflöte weitergemacht, aber das spiele ich ja immer noch! Und eines Tages, so Gott will, werde ich auch wieder Unterricht nehmen und das Goldene Abzeichen bestehen. Nur jetzt kann ich das noch nicht. Dieser eine Tag im Winter damals hat irgendwas verändert, und ich weiß, dass ich noch nicht wieder bereit bin, um da anzuknüpfen, wo ich aufgehört habe. Dafür sitzt es noch zu tief und deutlich.
Deswegen die Sache mit dem Schlagzeug. Ich finde es toll, etwas neues zu lernen, etwas völlig anderes! Und ich will es auch durchziehen. Nur macht es mich fertig, wenn ich sehe, dass mein Vater nur den Kopf schüttelt, und das auch, wenn andere Leute mit mir darüber reden. Dass ich ihm etwas vorspiele und er nicht einmal "Toll gemacht" dazu zu sagen hat. Dass er es vielleicht gar nicht wirklich ernst nimmt.

Aber ich nehme es ernst, oh ja. Ich werde es ihm und allen anderen, die dumm lachen und reden schon zeigen. Er wird es schon sehen, wenn ich besser und besser werde und anfange, JMLA's auf dem Schlagzeug zu holen. Er wird es schon sehen, wenn ich es auch da zu etwas bringe. Und dann, hoffe ich, wird er endlich stolz sein und "Toll gemacht" sagen.
Dieses Szenario rede ich mir ab jetzt immer vor. Was schert es mich, was die anderen dazu sagen? Sie werden es schon sehen.

Und trotzdem ... bei meinem Vater ist das was anderes.
Aber ich muss nach vorne sehen und das einhalten, was ich oben geschrieben habe. Nur dann kommt es auch so, wie ich hoffe.

Okay, der Eintrag ist länger geworden als geplant.
Aber es tat gut, sich das von der Seele zu schreiben.

Übrigens hat Barca nichts gewonnen heute, außer einen mickrigen Remis-Punkt. Das hebt meine Laune erheblich.
16.9.09 23:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung