Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Feuerwesen
  Gästebuch
  Kontakt

   Spanisches Sportgeschehen
   Neueste Fotos
   Real Madrid
   Meine Geschichten auf FF.de
   Facebook

Webnews



http://myblog.de/feuerwesen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Als hätte ich keine anderen Sorgen ...

Also wirklich ...

Dieser Tag hat es mal wieder in sich ...
Wohin man sieht, nur emotionslose Handlungen, gefolgt von motivationsarmen Tätigkeiten und roboterartigen Aussagen.
Ein monotoner Tag also.

Ich möchte gerne mein Buch ("The Green Mile", frisch erworben erst gestern) weiterlesen, habe aber ein schlechtes Gewissen, da ich ja dann mein Schulzeug nicht machen kann (wie ich es mir vorgenommen hatte)

Ich möchte gerne endlich einen Deutschaufsatz schreiben, damit das auch geübt ist; mein Kopf bequemt sich aber nicht dazu, Ideen zu liefern, geschweige denn, dass meine Finger Lust zum Tippen haben.

Ich möchte gerne mit bester Freundin erst Mathe durchbesprechen (Grund ist die baldige Schularbeit) und dann sonst was unternehmen. Blöd nur, dass das erst geht, wenn sie da ist. Und das ist sie nicht. Noch nicht zumindest, obwohl sie's versprochen hatte.

Ich möchte gerne den Tag schulstress- und sorgenfrei mit Schatz verbringen, mit ihm draußen die Gegend abspazieren, seine Hand in meiner spüren, ihm sagen, dass er so wichtig für mich ist ... Blöd nur, dass das nur geht, wenn er da ist. Und das ist er nicht. Jemanden zu vermissen, ist kein schönes Gefühl.

Ich möchte gerne wieder so spielen können, wie ich es vor 2 Wochen noch konnte, als meine Lippen noch nicht so komisch waren. Heute abend ist Probe, wo ich eigentlich gut drauf sein will (was das Spieltechnische angeht). Wird aber nicht so werden.

Und was möchte meine Mutter?
Dass ich ein Stück ihrer Topfenknödel koste, obwohl sie genau weiß, dass ich Topfen auf den Tod nicht ausstehen kann/vertrage/mag.
Mit zwingenden Blicken kann man alles erreichen, das weiß sie.

Und ich? Habe ich keine anderen Sorgen

3.4.07 14:31


Werbung


Ich hab die Haare schön, ich hab die Haare schön ...

Ja ja, so kann's gehen ...
Dem Entry-Titel nach zu urteilen, war ich gestern wohl beim Friseur.
Yay, endlich hab ich's mal geschafft.
Mein eigentliches Ziel bestand aus Spitzen schneiden, Stufen/Fransen hineinbringen und Stirnfransen machen.
Zu letzterem war ich aber zu feige (Gott weiß, warum).

Jedenfalls spazierte ich nachmittags normal hinein, und kam kurz darauf mit geschnittenen Spitzen und gefranstem Schnitt wieder raus.
Sieht gar nicht mal so schlecht aus, und aufgefallen ist es sogar auch ein paar Leuten (meinen Vater ausgenommen, der es glaub ich nicht mal auf Anhieb bemerken würde, wenn ich mir die Haare rot färbte)

Der erste Schultagsmittwoch brachte gleich eine Eins in Spanisch und eine Zwei in Rechnungswesen mit. Hui. Warum nicht immer so?

Bleibt mir für den Rest des Tages nichts anderes mehr zu tun, als mit Romi und Meli für den ECDL zu lernen, ein Leberkässemmerl zu kaufen, Papiertaschentücher zu erwerben (Allergie, juchui), meinen Kopf ein wenig in mein uninteressantes, hässliches Mathebuch zu stecken und meinen Schatz zu vermissen ...

Vielleicht küsst mich die Muse auch noch, wer weiß ...

Einen schönen Tag noch! *wink*

Lg, das Feuerding

11.4.07 13:07


Unverständnis

Das scheint wohl unseres Rechnungswesenprofessors zweiter Vorname zu sein.
Ständig lebt er in dem Glauben, wir würden schon den Wissensstand eines ausgebildeten Buchhalters besitzen und uns gierig auf alle Bilanzen, Kalkulationen und Buchungssätze stürzen, die er uns vorwirft.
Um es mit den Augen der Realität zu betrachten: er hat keine Ahnung. Und wir haben sie noch weniger. Weshalb wir noch lange nicht auf dem Wissensstand eines ausgebildeten  Buchhalters sind. Geschweige denn, dass wir welche werden wollen.
Der Kerl kapiert es einfach nicht.

Heute ist sowieso irgendwie ein blöder Tag.
Nachdem mir gestern der Laptop abgestürzt ist, weilt er nun bei unserem Schul-EDV-Gott Herrn Lengauer, der um sein Leben kämpft. Nein, so dramatisch ist es nun auch wieder nicht. Zumindest hoffe ich, dass ich ihn ohne Rügen, Beschwerden, Anzeigen und vor allem OHNE PROBLEME um halb drei wieder abholen kann.

In PCAD hab ich heute einen "Apfelbaum" designed. Nun, eigentlich besteht der Baum aus einem iPod und die Äpfel sind - nun ja - die Apples von Apple ... kompliziert. Das wird dann mal meine Hologrammwerbung ... oder so ... mal sehen ...

So, nun werde ich mich wieder Rechnungswesen widmen, bevor wir in der nächsten Stunde die Mathearbeit von letzter Woche zurückbekommen. Mal sehen ...

Schönen Dienstag noch, und wünscht meinem Cassius (Laptop <3) Glück!

das Feuerding

24.4.07 11:31


Mein Apfelbaum

Versuche, meinen Apfelbaum irgendwie in natura darzustellen, sind (vorerst) noch gescheitert.


Wisst ihr eigentlich, wie schwierig es ist, einen iPod mit einem Apfelbaum zu verbinden???

Versuche, meine Flöte bei jedem Mal putzen wieder ganz sauber zu kriegen, werden immer schwieriger.

Wisst ihr eigentlich, wie aufwändig es ist, eine Muramatsu nach jedem Spielen zu putzen, nur weil man auf ihren Glanz und ihre Neuheit steht???

Versuche, nicht traurig zu sein, weil Schatz nicht da ist, scheitern.

Wisst ihr eigentlich, wie schlimm das Gefühl einer Art Einsamkeit und Vergessenheit sein kann???

Versuche, das Bauchweh mithilfe eines Gummihansels und eines IKEA-Fußwärmpolsters in den Griff zu kriegen, zeigen derweil noch keinen Erfolg.

Wisst ihr eigentlich, wie weh das tut???


Schatz ruft an ...
27.4.07 18:29





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung